EINLADUNG                                    cradletocradlefestival.com

 

                           Programm 7. März         //             Program  March 7

 

07.03.2011, Montag, 16:00 – 18:00 Uhr (open-end)

Ort/Place, Aedes Architekturforum,  Christinenstraße 18-19,  Berlin,  Location: 0178  519 2671

 

 

C2C  Atelier Rundgespräch:

*  Was ist zu tun? - Umdenken—Umschwenken

Was bedeutet der C2C Ansatz für die Gesellschaft und ihre Zukünfte - für Bildung, Design, (Stadt)-planung und umweltfreundliche Technologien? Diese Fragen werden in einem Rundgespräch nach der Magic Roundtable – Moderationsmethode mit geladenen und Überraschungsgästen vertieft. Auch Sie sind herzlich eingeladen Ihre Themen einzubringen. 

Nach kurzen Impulsbeiträgen (max. 5 Minuten) werden alle Teilnehmenden gebeten ihre Ideen einzubringen. In der Gesprächsrunde kann eigene Redezeit auch verschenkt werden.

Lassen Sie sich überraschen!                                                          Moderation: Farah Lenser, Facilitation:  Heiner Benking

 

(kostenfrei, Anmeldung unter: open-forum@p-n-w.net), Aktuelles und Details: www.open-forum.de/atelier

 

C2C  Atelier Roundtable:
  What can be done? -  Make a difference—bend the trend.
 

What is the impact of C2C for society and our futures, for education, design, ecological (town)-planning, and environmentally-friendly technologies? Such questions will be explored in the magic-roundtable format with invited and surprise guests. You are heartily invited to take part and include your topics and concerns.

After short impulse-statements (max 5 minutes) all participants are invited to contribute or donate time to the topics they feel should be discussed in a lively, empowering dialogue. Be prepared to be surprised!

 

This is an Open-Forum event sponsored by Positive Nett-Works e.V. Hannover-Berlin  

For example around the EXPO 2000 in Hannover:                           

 

Kontakt / Nachfragen:         030  793 2230  -  Mobil:     01577 8 222 825        heiner@benking.de

 

Sehen Sie weiter unten die Event-Details: Hier finden Sie die „Spielregeln“ für das Magic Roundtable Rundgespräch:

und verschiedenen Veranstaltungen der letzten Jahre. (English versionaktueller !)

 

Literatur:

 

http://www.open-forum.de/Gespraechskultur.html

 

http://farah-lenser.de/pageID_10479953.html

 

http://benking.de/open-forum/OF_Background_paper_5.html

 

 

https://sites.google.com/site/21stcenturyagora/

 

 

http://open-forum.de/dialog/

 

 

http://open-forum.de/re-invent-democracy.html

 

 

Gedanken zum C2C Rundgespräch von Heiner Benking:

Wir denken ein Prinzip wie „von der Wiege bis zur Wiege“ - „cradle 2 cradle“ gilt nicht nur für Produkte und Lebewesen, sondern das es gerade auch für Artefakte und Ideen gelten kann und muß.

 

Dabei kann es auch nicht nur um die bloße Reproduktion im neuen Lebenszyklus gehen, sondern um ein „up-zyklen“ also der qualitativen Weiterentwicklung und so auch Anpassung an neue oder andere „Umstände“, Gegenden, Zeiten, Kulturen….

 

Gesprächsrunden und Rundgespräche bestehen nicht nur im kreisen des Wortes oder eines Redestabes, eine alte, bewährte Methode damit jeder zu Wort kommt, sondern auf einer lebendigen Ermutigung und co-kreativen Verstärkung von Gedanken, Erfahrungen, Ideen.

 

Die Runde im C2C Atelier soll im ersten Schritt dem „Kennenlernen“ und so zu wissen Wer? - Wo? -  Wie?  mir „UMDENKEN-UMESCHWENKEN“ im Rahmen unser Gesellschaft, Kultur, Umwelt aktiv beiträgt – UND wo sein Wirken und seine Projekte gut in andere, gemeinsame Konzepte und Aktionen passt. Ziel ist auch die Ermutigung und Verstärkung, also das Atelier als Inkubator zu denken um neuen Entwicklungen und Impulsen Raum, Richtung und Kraft zu geben.

 

In dieser Runde nicht nur um Wege für Wirtschaft und Umwelt gehen, sondern auch um die immer mitgedachten Herausforderungen an unsere Gesellschaften und Kulturen.

 

Wer sollte teilnehmen?  Hier ein interessanter „Starter“ mit Kriterien der School of Ignorance?“  (Artikel zu Formaten zur Entscheidungsunterstützung findet sich [hier] und [hier].

Dies ist die ganz zentrale Frage: Wollen wir eine Elefantenrunde?, ein Gespräch der Medien und oder Politikberater, der Entscheider in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik? ….

oder sollte Impulse und Ideen von Beteiligten, also Betroffenen und Angesprochenen aus jedem Sektor, von jeder Ebene?, mit jeglicher Position und Perspektive die Möglichkeit zu finden Ihre Aspekte auszubreiten und zu vertiefen (so es Gruppeninteresse – oder später Interesse an direkten Gesprächen gibt).

Mehr zur Zusammensetzung der Teilnehmer und somit Breite der Aspekte der Sichtweisen und zu Dialogverfahren, bzw. Partizipations, Mediations, und Multi-track Diplomacy [hier].